Sind wir Helden oder sind wir Helden?

Na klar, wir sind Helden. Beim Ems-Lauf in Einen / Warendorf konnten Stevie und ich in unseren Alterskategorien den 2. bzw. den 1. Platz von insgesamt 2 Alterskollegen belegen. Es zählen immer nur die, die am Start stehen und finishen. All die Übrigen sind die ersten Verlierer. Und deswegen ist doch klar, dass wir am vergangenen Freitag im 5,4 KM-Lauf in unserer Altersklasse Heldenstatus erlangt haben. Rauf auf den Podestwagen, Hände schütteln, Urkunde, Medaille … leider gab es den Sachpreis (ein Handtuch) nur für die Gesamtgewinner. Egal, wir laufen ja nicht für Trophäen, unsere Schränke sind sowieso schon überfüllt … ;-)).

  

Sportliche Grüße

Rono

 

Was geht ab …

In knapp drei Wochen ist es wieder soweit, 16 Zeitenjäger fundrunnern heuer durch Münster: Marathonwochenende. ARUSHA, MAMA NORA, MBWA und MÜNSTER heißen die Team Ronouchi Staffelteams. Wir sammeln wieder Laufminuten zur Verbesserung der Welt und erweisen unserer Stadt und beispielhaft einem unserer Hilfsprojekte die Ehre.

Gestern gab’s schon ein erstes Anwärmen: Halbmarathon am Kanal in Hiltrup. Wettkampfatmosphäre. Zwei Halbmarathonis, Monika und IronAlex, und zwei halbe Halbmarathonis als Staffel, sozusagen das Kanalratten-Team, konnten 63 KM und 380 Laufminuten einsacken.

Am kommenden Freitag greifen wieder Ronouchianer in Einen / Kreis Warendorf ins Wettkampfgeschehen ein. So schaugt’s aus. Der Ronouchi-Zug rollt. Rollt mit.

Rono

Iceberg im Walchsee

Wir urlauben am Walchsee. Dieser sporthistorische Ort im Kaiserwinkl in Tirol. Vor sieben Jahren sind wir – Ulle, IronAlex und ich – bei der Premierenveranstaltung der 70.3 Challenge durch dieses Naturparadies geschwommen, geradelt und gerannt. Bei jedem Schritt und Blick werden bei mir die Erinnerungen lebendig. Der eiskalte Walchsee umrahmt von dunklen Berggestalten unter einer grauen Wolkenschicht früh am Morgen des 5. September 2010 … Huberhöhe, viermal um den Walchsee und dann in die mit rotem Teppich ausstaffierte Zielkurve … es prickelt immer noch.

Und es fröstelt immer noch. Ein hochploppender Eisberg hätte uns damals nicht verwundert … heute schwimmt tatsächlich ein aufgeblasener sog. Iceberg im See. Der beißt nicht, ist nur zum Spielen dort.

Servaaas aus dem Kaiserwinkl

Rono