Hundskater

slyrs-5

Ich werde demnächst noch von meinen Trainingsbegegnungen mit der Tierwelt berichten. Dazu passt schon ein bissel der Hundskater, der sich nach meinem Berglauf seit gestern Nachmittag in den Oberschenkeln festgekrallt hat. Eigentlich wollte ich heute am frühen Morgen einen 2-Stunden-Lauf absolvieren. Hier am Schliersee geht jedoch nicht flach. Bereits am Ende des ersten KM in der – passenderweise – Naturfreundestraße gab es eine kleine Passage steil abwärts. Keine Chance, der Hundskater erwacht und kläfft und jault und … abwärts geht nur in kurzen, kleinen, sanften Gehschritten. Ich bin dann noch vorsichtig ein paar KM in flachem Terrain herumgeschlichen, das war’s für heute. Beine hoch, Pferdesalbe gegen Hund und Kater. Morgen probiere ich es dann mal im Wasser, Kater schwimmen ja nicht so gern.

Servus und mange hilsener.

Rono

Schreibe einen Kommentar